Skip to content

Notfall: 112 (Tor 11) VDST-Hotline: +49 69 800 88 616  DAN Hotline: 00800 326 668 783

Menu

Le Sardinaux

Dieser Tauchplatz liegt ca. 20-30 Minuten von Port St. Lucia entfernt und ungefähr auf der Höhe von Saint Maxime. Ein paar kleine Felsen lugen aus dem Wasser und ein Leuchtfeuer signalisiert die „Gefahr“ für die Boote. Die Boje an der wir festmachen ist 50m von dem kleinen Turm entfernt. Unter dem Boot erstreckt sich ein hügliges Plateau. Dort ist es weniger tief und auch für ungeübte Taucher:innen machbar.
 
Folgt man der Bodenstruktur Richtung Turm, quasi parallel zum Küstenverlauf, geht es Treppenartig mit keinen Steilhängen bis auf 40m. Ab ca. 20m begann das Wasser zu flimmern – hier war die Sprungschicht. Darunter wurde es empfindlich kühler. Nur der Gedanke an das warme Wasser darüber und die Tagestemperaturen von über 34°C ließen uns entspannt weiter in die Tiefe tauchen.
 
Le Sardinaux ist insgesamt wenig spektakulär, jedoch kommt es auch hier immer wieder zu unerwarteten Entdeckungen. Elisabeth meinte, ein Tauchplatz mit Potential! Wir nutzen die 50 Min. Tauchzeit komplett aus und tauchen langsam zurück zum Schlauchboot. An der Boje angekommen lag dort allerdings ein größeres Boot und wir mussten kurz nach unserem Zodiac suchen. An den Bojen haben größere Boote Vorrang und kleinere Boote hängen sich hinten dran.
Nach den obligatorischen kühlen Getränk, ein paar Keksen und dem Austausch was man alles gesehen hat ging es zurück zum Hafen.
Heute sollte es in Verlauf des Tages  bis 40°C werden. Zu dem hohen Temperaturen gesellte sich noch ein warmer Wind.  Es fühlte sich an wie eine Wand aus heißer Luft. Abends bei 34°C haben wir uns am Stadtstrand von Raphaël noch mit einer Bekannten zu einem Getränk verabredet. Um 21:30 waren es noch 30°C
 
à demain
Stefan